Love is the Hate of Tomorrow
  Startseite
    Bis zum Schweben...
  Über...
  Archiv
  The Fabulous Life of...
  Weihnachtszeit?!
  Menschenskinder/Sinn des Lebens
  Muttertag
  Worüber Jungs reden...
  Loved&Admired/Hated&Forbidden
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Schattentanz
   GlitterRomance
   AnaArmband
   [sehn][sucht]
   Look inside,..
   Kalorien, BMI usw

http://myblog.de/sunshine.on.earth

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
6th

Tod.

Ich habe es gewusst. Genau gewusst. Seit den letzten zwei Blogs habe ich es vorausgesehen. Ich wusste, es ist etwas geschehen.
Ich wusste es.
Meine Halbtante, die Stieftochter meines Opa´s, hat Krebs. Seit einigen Jahren. Sie hatte schon einmal den Brustkrebs überstanden. Dann kam die Nachricht: Lungenkrebs. Wieder einmal ein Krebs, doch für sie war das nur ein weiteres kleineres Hindernis, das das Leben eben bringt. Natürlich wra sie traurgi, natürlich hat sie geweint, doch im Grunde haben sie und ich gewusst, das sie wieder gesund wird. Wie die vorigen Male auch. Wie ihr ganzes Lebne lang.
Diese Frau war die aufgeschollsenste Person die ich kannte. Ich habe sie bewundert, und sie mich. Sie hatmich unterstützt, und ich sie. Sie war der Mensch, dem ich alles anvertrauen konnte. Und jetzt kam die Nachricht: Sie wird sterben.

Ich kann nicht mehr. Ich bin fertig und weine nur noch. Um ihren 9 jährigen Sohn, meinen Cousin D, der jetzt bei dem Ex-Mann meiner Tante wohnen muss, den er gar nicht so richtig mag, und der noch gar nicht weiß, das seine Mutter in den nächten drei bis sieben Tagen sterben wird.

Ich will nicht mehr.

Immer habe ich gedacht, das sie wieder gesund wird, IMMER!!! IMMER!! IMMER!!! Und jetzt wird sie sterben - einfach so.

Meine Mutter war bei ihr im Spital. Sie hat Haluzinationen und behauptet ein Reh und ihr verstorbener Großvater seien in ihrem Zimmer. Sie hat die Gelbsucht, zwei Morphiumpflanster am Rücken - das eine hilft nicht mehr.
Wenn man in ihrer Nähe normal redet, wird sie wütend und behauptet, die Leute würden alle schreien. Das Flüstern anderer Leute empfindet sie schon als laut.

Sie hatte Bücher zur Selbstfindung zuhausse. War eine Hexe, die Kräuter mischte und diese Duftmischungen anderen gab, damit die wieder gesund werden, was sie auch wirklich wurden.
Ihr ganzes Leben hat sie anderen geholfen - mir eingeschlossen. Sie hat mir immer geholfen - und jetzt soll sie sterben?

Ich frage mich, wohin wir gehen sollen, was wir tun sollen. Irgendwann werden wir alle sterben, doch sie ist erst 36. Ich will nicht, dass sie stirbt.

In Ewigkeit, Amen.
14.5.06 19:23
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(14.5.06 21:59)
meine tante is auch in dem alter gestorben. aber ich weiß, dass sie bei ihrem gott ist.
das is der vorteil, wenn man an gott glaubt, und nich mit dem teufel im bunde steht.


may / Website (14.5.06 22:08)
hey,
das mit deiner tante tut mir sehr leid. ich kann mir gar nicht vorstellen wie schlimm es sein muss zu wissen, dass jemand, der jetzt noch da ist...bald nicht mehr da sein wird. meine oma hatte vor ein paar jahren auch krebs. zum glück ist bei ihr alles gut gegangen. es ist schrecklich wenn freunde, verwandte so krank sind und man nichts machen kann. ich weiß, dass dir jetzt auch keine tröstenden worte helfen werden...aber ich bin sicher, dass du stark bist und irgendwann wieder lachen kannst. kopf hoch! fühl dich gedrückt....


Taugenichts / Website (15.5.06 19:09)
Weil das Leben mal so ungefähr gar nichts mit Fairness und Gerechtigkeit zu tun hat... Leider

Vor allem beschissen, dass sie scheinbar so ne tolle Person war und auch erst 36.

Und noch danke für das Lob und das mit deinem Bekannten ist blöde. Ich glaub ich war wenn nüchtern immer noch recht normal.

Was die Dreads angeht, die sind Geschichte, die hab ich schon im Winter rausgekämmt. Schwer zu waschen isses aber nicht, nur halt allgemein recht viel Arbeit mit Pflegen und Nachfilzen und so.

Taugenichts

PS: Interessant auch, dass du deinen Namen nicht rausrückst, wohl aber Gewicht und Körpergröße. Ich kenn mich damit auch nicht so gut aus aber für mich klingen 50Kilo bei 1.60 nicht eben fett.


Ashley / Website (16.5.06 16:35)
finds nett von euch, dass ihr hier überhaupt mir trost spendet...^^
bin übrigens über das jetzt schon beinahe hinweg (wenn man das überhaupt kann) weil ich ja weiß, dass es ihr verdammt scheiße geht... Aber, dann gehts ihr wenigstens besser oder..."dann ist sie endlich erlöst", wie meine verwandten dauernd sagen...

zu dem post von...unbekannt...ich bin...tewas verwirrt über dein geschreibsel...
ist das pro oder kontra zu sehen??
Willst du damit sagen, du..findest meine tante steht mim taufel im bunde nur weil sie so aromen gemischt hat?
ne... so ist das nicht, weißt du^^ die hat soviele jesusbilder hängen gehabt, da hättest du dich nicht mehr rausretten können^^ Traurig, aber wahr, ich, die überhaupt nicht an gott glaubt, in einem Haus, in dem viel über Gott geredet hat... Ihre Liebe zu Gott hat ja auch erst richtig begonnen, als sie dann den Krebs hatte... Wahnsinn, echt... Neben ihrem raumfänger und so dieses Bild und jenes Bild... *lol*

Nochmals, danke^^

Ashley

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung